1. Stammestag

Am zweiten Aprilwochenende fand der erste Stammestag für dieses Jahr statt. Der 1. Stammestag dient dazu, das Grundstück für den Sommer nutzbar zu machen. So halfen einige Wölflinge, Pfadfinder und Eltern dabei mit den Zaun wieder zu reparieren und sämtliche Esskastanien weg zu räumen. Zwischendurch gab es auch noch ein gutes Essen vom Grill.

Ich glaube, dass alle Beteiligten trotz der Arbeit viel Spaß hatten und hoffe, dass ihr alle im Herbst wiederkommt.

Vielen Dank für euer Engament!!!

 

 

Basiskurs

 

Aus unserem Stamm waren Clara und Lakki auf dem Basiskurs. Lakki als Teamer und Clara als Teilnehmer. Hier ein Bericht von Clara:

In der ersten Osterferien Woche fand dieses Jahr wieder der Basiskurs statt. Dieses Jahr allerdings in Petterweil auf dem Stammesgelände der grauen Adler. Der Basiskurs ist für alle motivierten Sipplinge zwischen 13 und 15 Jahren gedacht. Man lernt viel über den Aufbau des Landesverbandes, Gruppenstundenplanung, richtig spielen und macht einen kleinen Abstecher in die erste Hilfe. Zwischen den Einheiten gibt es natürlich viele Spiele und eine Menge Spaß. Abends trifft man sich zu Singerunden lernt neues Liedgut kennen und plaudert mit Leuten aus den verschiedensten Stämmen mit den verschiedensten Traditionen.

Ich empfehle Jedem der Lust hat im Stamm mit anzupacken am Basiskurs Teil zu nehmen, weil man eine unvergessliche Woche haben wird und super viele neue Leute kennen lernt.

Gut Pfad Clara

 

Meutenübernachtung

Am zweiten Märzwochenende fand die erste Meutenübernachtung im Stammesheim statt. Dafür trafen sich 12 Wöflinge am Nachmittag mit Ihrer Meutenführung um eine Menge Spaß zu haben. Am Anfang wurden ein paar Spiele gespielt bevor die Wölflinge anfingen Specksteine zu bearbeiten. Nach ganzen vier Stunden voller schmirgeln, pfeilen und polieren sind beachtliche Kunstwerke entstanden. Da das Werken auch ziemlich anstrengend war, gab es danach erstmal eine große Portion Nudeln für jedes Kind. Als die Teller alle gespült waren, war es Zeit für ein Highlight des Abends: die Nachtwanderung. So machten sich alle Kinder mit einer Fackel auf den Weg in die Nacht. Nach der ganzen Spannung sind alle Wölflinge müde ins Bett gefallen und sind erst wieder am nächsten Morgen zum Frühstück aufgewacht. Dann hieß es auch schon packen und aufräumen, bis die Eltern kamen.

Die Wölflinge hatten sehr viel Spaß und wir freuen uns schon auf die anderen Aktionen mit der Meute!